Auf die Flocken, fertig...los!

Blick in die Baustelle vom Rand der Aushebung: Kräne und Betonfassungen in großen Dimensionen
Juni 2021

Die frühen Vögel der Umgebung dürften gestaunt haben: Schon vor Morgengrauen begann die umfangreiche Anlieferung von 1.200m³ Beton zum Gießen der Sohle der neuen Flockungsfiltrationsanlange. Leider haben wir für einen Fotoeindruck des Ganzen die Vogelperspektive knapp verpasst und so bleibt es – fürs Erste- bei einem geerdeten Eindruck des Geschehens.

Was aber ist eigentlich eine Flockungsfiltrationsanlage?

Ganz einfach gesagt, ist es die vierte Reinigungsstufe in unseren Klärwerken. Zuerst wird das Abwasser mechanisch und biologisch gereinigt. Dem Namen entsprechend werden unerwünschte Nährstoffe, wie Schwebstoffe und Phosphate mittels chemischer Fällmittel wie Eisen- oder Aluminiumsalzen zu größeren Flocken zusammengeballt und in Sandfiltern zurückgehalten. Bei Bedarf kann die Verfahrensstufe durch den Einsatz von Pulveraktivkohle noch weiter verbessert werden. Der Nährstoffeintrag in die Gewässer wird damit nochmals reduziert, die Natur sowie der Wasserkreislauf und damit auch die Trinkwasserressourcen werden positiv unterstützt.

Bis die Anlage in Betrieb geht wird es noch dauern- wir halten Sie auf dieser Seite natürlich auf dem Laufenden.