Ist die Anlage dauerhaft ausgelastet?

Wenn die Anlage 2025 in Betrieb gehen soll, wird sie noch nicht mit eigenem Klärschlamm und Rechengut voll ausgelastet sein. Die Anlage ist so ausgelegt, dass bis mindestens 2040 die Entsorgungssicherheit der wachsenden Metropolregion Berlin-Brandenburg gewährleistet. Wir rechnen damit, dass die Anlage erst 2035 bis 2040 die volle Kapazität mit eigenem Klärschlamm und Rechengut belegen wird. In der Zwischenzeit könnte übergangsweise Klärschlamm anderer regionaler Klärwerke angenommen werden.